Christengemeinschaft

 

 
 
 
 
 
 

Die Christengemeinschaft

Das 1952 auf den Grundmauern eines Vorkriegsgebäudes errichtete Gemeindezentrum der Kölner Gemeinde wurde umfassend brandschutztechnisch und funktional erneuert.

Nach einer Brandschau der Stadt im Jahre 2015 wurde für die beiden oberen Geschosse die Nutzung untersagt, wegen des Fehlens eines zweiten Rettungsweges.

Zusammen mit der Gemeinde wurden Teilbereiche identifiziert und für jeden Teilbereich Planungsziele erarbeitet und vertieft.

Der Zugang über das Untergeschoss wurde neugestaltet und behindertenfreundlich umgebaut. So ist es in Zukunft auch Rollstuhlfahrern ermöglicht, am Gemeindeleben teilzunehmen.

Im Untergeschoss wurden die Räume der Gemeinschaft neu organisiert: das Gemeindecafé wurde vergrößert, die WC-Anlagen neu organisiert und um ein behindertengerechtes WC ergänzt.

Die niedrige Decke wurde im Eingangsbereich geöffnet zu Gunsten eines zweigeschossigen Entrees. In den Obergeschossen befinden sich neben dem Gemeindebüro Wohnungen.

Die abgewohnten Bäder wurden vollständig erneuert, der Schallschutz verbessert und die Grundrisse an zeitgenössische Wohnbedürfnisse angepasst.

Alle Bauteile wurden bautechnisch untersucht und hinsichtlich ihrer Tragfähigkeit und Brandschutzfunktion bewertet.

Wo erforderlich, wurden Bauteile ertüchtigt bzw. ausgetauscht – z.B. Türanlagen. Auf der Gebäuderückseite wurde ein zweiter Rettungsweg der Gartenwohnungen in Form einer Spindeltreppe errichtet. Der Keller wurde abgedichtet und die komplette Fassade durch Austausch der Fenster und Wärmedämmung aus Mineralwolle erneuert. Der mineralische Edelkratzputz und das neu gedämmte Schieferdach runden das Bild nach Außen ab.

Download Projektbeschreibung

Ort: Köln, Weyertal 96

Größe:  890 m²

Nutzung: Sakrale + Gemeindenutzung , Wohnen

Baukosten: ca. 3,6 Mio € Brutto

Fertigstellung: 2021

Bauleute:  Die Christengemeinschaft Gemeinde Köln

Planungszeitraum: 2017-2019

Realisationszeitraum: 2019 – 2021

zurück zur Projektübersicht